Imatges de pÓgina
PDF
EPUB

Dem Andenken

meiner lieben Eltern gewidmet

204877

[merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][ocr errors][merged small][merged small][merged small][merged small][ocr errors][merged small][merged small][merged small][merged small]
[ocr errors]
[ocr errors][ocr errors]

von

In

In den Hauptströmungen der Literatur des 19. Jahrhunderts nennt Brandes das 11. Kapitel seines 4. Bandes, das Keats zum Gegenstand hat: Universeller Sensualis

Mit feinem Takt hat hier der geistreiche Literarhistoriker den Grundton des

des inneren Stiles bei Keats herausgefunden und weist danach dem Dichter des Hyperion und der Oden seine Stellung innerhalb des englischen Naturalismus zu:

,,Keats' Poesie ist die am stärksten duftende Blume des englischen Naturalismus. Dieser hatte sich ja, als der Dichter auftrat, schon eines langen und kräftigen Wachstums erfreut. Seine Losung war

zuerst Wordsworth formuliert und von ihm so in System gebracht worden, daß er seine Gedichte in Gruppen einteilt, welche den verschiedenen Lebensaltern und den verschiedenen Seelenvermögen entsprechen. Er empfing bei Coleridge einen Rückhalt in einer halb Schellingschen Naturphilosophie, er trat bei Scott siegreich als ein von der Vaterlandsliebe getragenes Menschenund Landschaftsstudium auf, als historische Begeisterung und als ein genialer Entdeckerblick für die eingreifende Bedeutung der Rassen. Er zeigt sich endlich sowohl bei Moore wie bei Keats als ein reicher und prächtiger Sensualismus, von Organismen getragen, deren Sinne eine Empfänglichkeit für die Schönheitseindrücke der Außenwelt besitzen, gegen welche die gewöhnliche Eindrucksfähigkeit der Menschen blöde und stumpf erscheint. Aber bei Moore ist die Sinnlichkeit, welche sich künstlerisch in einem warmen und glänzenden

« AnteriorContinua »