Der Einfluss der Himmelskörper auf Witterungsverhältnisse

Portada
Ballhorn, 1884 - 69 pàgines
 

Què opinen els usuaris - Escriviu una ressenya

No hem trobat cap ressenya als llocs habituals.

Pàgines seleccionades

Altres edicions - Mostra-ho tot

Frases i termes més freqüents

Passatges populars

Pàgina 5 - Sin ortu quarto — namque is certissimus auctor — Pura, neque obtusis per coelum cornibus ibit, Totus et ille dies, et qui nascentur ab illo Exactum ad mensem, pluvia ventisque carebunt, 435 Votaque servati solvent in litore nautae Glauco et Panopeae et Inoo Melicertae.
Pàgina 39 - Fleckenbedeckung mit der grössten Intensität der Polarlichter zusammenfallen, so folgt daraus, dass beide Gruppen von elektrischen Erscheinungen, Gewitter und Polarlichter, einander gewissermassen ergänzen, so dass gewitterreiche Jahre nordlichtarmen entsprechen und umgekehrt.
Pàgina 39 - ... daraus, dass beide Gruppen von elektrischen Erscheinungen, Gewitter und Polarlichter einander gewissermassen ergänzen, so dass gewitterreiche Jahre nordlichtarmen entsprechen und umgekehrt. Ein solcher Zusammenhang zwischen Sonnenflecken und Gewittern bedingt keineswegs die Annahme einer unmittelbaren elektrischen Wechselwirkung zwischen Erde und Sonne, sondern kann einfach eine Folge der von der Fleckenbedeckung abhängigen Grosse der Insolation sein. Diese Aenderung der Insolation würde nach...
Pàgina 34 - Sonne ziemlich regelmässig verfolgt hatte, fand er sich 1775/6 bemüssigt, in sein Diarium die Bemerkung einzutragen: „Obwohl sich aus den Beobachtungen ergiebt, dass die Veränderungen und Wechsel der Sonnenflecken häufig sind, so kann doch keine bestimmte Regel dafür gefunden werden, nach welcher Ordnung und nach wieviel Jahren dieser Wechsel sich vollzieht. Dieses kommt hauptsächlich davon her...
Pàgina 67 - Witterungsverhältnisse von Karlsruhe, über die Schwankungen des Barometers und Thermometers zu den verschiedenen Jahreszeiten und über den Einfluss der Winde und des Mondes auf die Witterung. Karlsruhe 1832.
Pàgina 25 - Der Mond übt auf die Schwankungen von Barometer, Regen und Wind in unseren Breiten keinen solchen Eiuflufs, dafs derselbe mit unseren Instrumenten und Beobachtungsmethoden innerhalb eines Zeitraumes von 20 Jahren gefunden werden könnte. Ist derselbe dennoch vorhanden, so inufs er so aufserordentlich gering sevn, dafs er für jede Bestimmung als nicht bestehend betrachtet werden kann.
Pàgina 49 - ... historische Uebersicht, dann bespricht er den Einfluss des Mondes, der Kometen und Meteoriten, der Sonnenfleckenperiode. Sein Schlussresultat fasst er in den Worten zusammen: So wenig ein in der mannigfaltigsten Weise sich äussernder Einfluss verschiedener Himmelskörper auf unsere Witterungsverhältnisse geleugnet werden kann, so sehr ist derselbe, was die Vorausbestimmung des Wetters anlangt, für jetzt und wahrscheinlich noch für viele Jahrzehnte gleichwohl undiscutirbar. EW 111. F> R- Helmert*...
Pàgina 69 - Entwicklungsgeschichte des magnetischen Vereins und nähere Beleuchtung des Standpunktes, welchen Prag darin einnimmt. V. Folge , Bd. II, 1841—1842. Versuch den Einfluss des Mondes auf den atmosphärischen Zustand unserer Erde aus einjähriger Beobachtung zu erkennen. (Ebendaselbst.) Beobachtungen über den grossen Kometen im Jahre 1843. V. Folge, Bd. III, 1843—1844. Magnetische und geographische Ortsbestimmungen in Böhmen in den Jahren 1843 — 1845. V. Folge, Bd. IV, 1845—1846.
Pàgina 35 - Interesse hätte. Es ist indess zu hoffen, dass man durch eifriges Beobachten auch hier eine Periode auffinden werde wie in den Bewegungen der übrigen Himmelskörper...
Pàgina 35 - Himmelskorper ; dann erst wird es an der Zeit sein zu untersuchen, in welcher Weise die Kb'rper, die * Dr.

Informació bibliogràfica