Der einfluss der himmelskörper auf witterungsverhältnisse: eine meteorologische studie

Portada
H. Ballhorn, 1884 - 69 pàgines
 

Què en diuen els usuaris - Escriviu una ressenya

No hem trobat cap ressenya als llocs habituals.

Pàgines seleccionades

Altres edicions - Mostra-ho tot

Frases i termes més freqüents

Passatges populars

Pàgina 39 - Itensität der Polarlichter zusammenfallen, so folgt daraus, dass beide Gruppen von elektrischen Erscheinungen, Gewitter und Polarlichter, einander gewissermassen ergänzen, so dass gewitterreiche Jahre nordlichtarmen entsprechen und umgekehrt.
Pàgina 39 - ... daraus, dass beide Gruppen von elektrischen Erscheinungen, Gewitter und Polarlichter einander gewissermassen ergänzen, so dass gewitterreiche Jahre nordlichtarmen entsprechen und umgekehrt. Ein solcher Zusammenhang zwischen Sonnenflecken und Gewittern bedingt keineswegs die Annahme einer unmittelbaren elektrischen Wechselwirkung zwischen Erde und Sonne, sondern kann einfach eine Folge der von der Fleckenbedeckung abhängigen Grosse der Insolation sein. Diese Aenderung der Insolation würde nach...
Pàgina 59 - Entwicklungsgeschichte des magnetischen Vereins und nähere Beleuchtung des Standpunktes, welchen Prag darin einnimmt. V. Folge , Bd. II, 1841—1842. Versuch den Einfluss des Mondes auf den atmosphärischen Zustand unserer Erde aus einjähriger Beobachtung zu erkennen. (Ebendaselbst.) Beobachtungen über den grossen Kometen im Jahre 1843. V. Folge, Bd. III, 1843—1844. Magnetische und geographische Ortsbestimmungen in Böhmen in den Jahren 1843 — 1845. V. Folge, Bd. IV, 1845—1846.
Pàgina 35 - Interesse hätte. Es ist indess zu hoffen, dass man durch eifriges Beobachten auch hier eine Periode auffinden werde wie in den Bewegungen der übrigen Himmelskörper...
Pàgina 39 - dass die Cirruswolken bezüglich ihrer Häufigkeit in verschiedenen Jahren eine Periodicität zeigen, der Art, dass sie zahlreicher in den Jahren der Sonnenfleckenmaxima als in den Jahren der Sonnenfleckenminima auftreten.« Indem ich für dieselben Jahresgruppen die Summen meiner Fleckenrelativzahlen bildete, und mit den obigen Zahlen verglich, erhielt ich folgende Tafel: in der die berechneten Zahlen aus 285,5 + 0,637 . Sr hervorgegangen sind.
Pàgina 35 - Himmelskorper ; dann erst wird es an der Zeit sein zu untersuchen, in welcher Weise die Kb'rper, die * Dr.
Pàgina 62 - Theile aber von einer kosmischen Kraft herrühren, die, verschieden von der Schwere, ihren Sitz in der Sonne hat, und die ich vorläufig als identisch mit der Elektricität annehme.
Pàgina 32 - Augustperiode sich im Februar, und die der Novemberperiode im Mai eines jeden Jahres zwischen der Sonne und der Erde, auf dem Radius vector der letzteren befinden (AN 390 von 1840)".
Pàgina 50 - ... Anfang des 16. Jahrhunderts. Der Nürnberger Geistliche Johann Werner, welcher von 1493 — 98 in Rom lebte und später in seiner Heimath thätig war, scheint dieselben in den Jahren 1513 — 20 gemacht zu haben; doch werden in den nach seinem Tode von Johann Schoner im Jahre 1546 veröffentlichten „Canones sicut brevissimi, ita etiam doctissimi, complectentes praecepta et observationes de mutatione aurae, clarissimi mathematici Joannis Verneri Norici" die Beobachtungen nicht aller Tage mitgetheilt.
Pàgina 62 - beständig schöne Witterung auf der Erde entsteht, wenn auf der Sonne die veränderliche Witterung (Fleck enhildung) aufhört; grosse Flecken rufen bei uns veränderliche, lokal sehr verschiedene Witterung hervor; je mehr unbehofte Flecken sich häufen, desto weniger wird die Temperatur der Erdatmosphäre erhöht, da nur behofte grosse Flecken mehr Wärme verbreiten.

Informació bibliogràfica