Imatges de pÓgina
PDF
EPUB

aber unter der Leitung des Herrn Stöhr; ausserdem sind noch fünf Sächsische Bergleute dabei angestellt zur Unterweisung und Beaufsichtigung der eingebornen Arbeiter. Die beiden Hauptstationen sind Landoo und Hitkoo. Der Zugang zu den Minen von Calcutta aus ist zwar keineswegs ohne Schwierigkeit, indessen hat die Regierung kürzlich einen in guter Jahreszeit für Fuhrwerk gangbaren Weg von Midnapoor über Nursinghur nach Chybassa (westlich von den Minen) angelegt. Die Entfernung zwischen den beiden ersten Städten beträgt 59 Engl. Meilen und von Nursinghur nach Landoo 27 Engl. Meilen. – In Bezug auf die oben erwähnten trigonometrischen Vermessungen fügen wir noch hinzu, dass die öfters erwähnte Hügelreihe nach denselben sich bis zu 1430 Engl. F. über die zwischen den Bergen und dem Fluss befindliche Ebene erhebt; nördlich von Landoo, jenseits des Stroms, ist, etwa in einer Entfernung von 13 Engl. Meilen, der Dulma - Berg von 3040 Fuss Höhe. Die das Minenterrain durchschneidenden und in dessen Nähe in den Soobunreeka mündenden Flüsse sind der Khurkye mit dem Sunjye, der Goorooroo und der Sunk River, und die Fürsten, zu deren Gebiet dasselbe gehört, sind die Rajahs von Dolbhoom und Seraikela, so wie der Thakoor von Kursowa.

In der letzten Zeit hat man der Indischen Küstenfahrt zu Gefallen die Namen auf den Karten auch mit Arabischen Buchstaben angegeben; die bedeutende Nachfrage nach diesen Karten beweist, dass hierdurch einem dringenden Bedürfniss abgeholfen worden ist.

Die geologischen und mineralogischen Untersuchungen werden in Indien kräftig fortgesetzt. Einer der Ingenieure ist beauftragt worden, Java auf Brauneisenstein zu untersuchen. In Batjan, Bandjermassing, Benkulen, Padang, an der Westküste von Sumatra, in Banka und Palembang sind die verschiedenen Ingenieure des Minenwesens mit Untersuchungen beschäftigt. Zu Buitenzorg bei Batavia werden die einzelnen Berichte gesammelt und die Aufnahmen, Skizzen u. 8. w. weiter ausgearbeitet und gezeichnet. Daselbst wird jetzt ein eigenes Bureau für das Minenwesen gebaut, dessen Kosten auf 80,000 fl. veranschlagt sind und welches ausserdem das Archiv und verschiedene Zeichenkammern umfassen soll. Auch soll noch ein geräumiges Gebäude für ein Geologisches Kabinet und ein Chemisches Laboratorium hinzugefügt werden.

In der Versammlung der Königl. Akademie der Wissenschaften zu Amsterdam, Abtheilung für Naturkunde, vom 30. Januar d. J. wurde ein Schreiben des Kolonialministers eingebracht, welches eine Aufforderung des Herrn Alex. v. Humboldt zur Ausbreitung des meteorologischen Netzes auch über die Niederländisch-Indischen Besitzungen mittheilte. Das Schreiben wurde den Herren Van Rees, Stamkart und Buys Ballot übergeben.

Von der Westküste Borneo's wird berichtet, dass an dem Wege zwischen Sambas und Seminis regelmässig fortgearbeitet wird und bereits eine Strecke von 3658 Ellen

dem ersteren Orte aus vollendet sind. Zu eminis hat man mit Vortheil Nachgrabungen nach Gold betrieben. Die Untersuchung der Kohlenlager längs des Flusses Kapuas und dessen Zuflüsse, ober- und unterhalb Sintang, haben herausgestellt, dass dieselben nicht bauwürdig sind, sie haben aber den Zusammenhang zwischen diesen und den Lagern von Bandjermassing deutlich erwiesen. In den Chinesischen Distrikten zu Budok ist Kupfer gefunden worden, doch in zu geringer Menge, um es ausbeuten zu können. Zu Palo hat man zwei alte Öfen entdeckt, in denen die Chinesen Eisenerze ausgeschmolzen haben, das dort vorkommende Erz ist aber 'nichts Anderes als Thoneisenerz und die früher bekannt gewordenen Gerüchte über die Reichhaltigkeit dieser Erze scheinen hiernach sehr übertrieben gewesen zu sein. In der Hauptstadt Pontianak nimmt die Wohlfahrt sichtbar zu; überall, sowohl in den chinesischen als einheimischen Kampongs, wird fortdauernd gebaut. Auch der Handel und Vertrieb breiten sich aus. Es wird minder schwierig, Arbeitsleute und Kulis zu miethen.

Bei Menado auf Celebes hat man Versuche mit der Anpflanzung von Java-Reis auf trocknem Boden gemacht, sie fielen aber nicht günstig aus. Die Einfuhr von Makassar betrug im Jahre 1857: 4,497,511 fl., die Ausfuhr 4,529,527 fl. Es waren 1154 Fahrzeuge mit 18,298 Lasten Tragfähigkeit angekommen, darunter befanden sich 106 quer getakelte und 1048 inländische Fahrzeuge. Abgegangen sind 1345 Fahrzeuge mit 18,653 Lasten Tragfähigkeit, hierunter 108 quer getakelte und 1237 inländische.

Die vulkanische Thätigkeit hat sich während des ver

Hydrographische, geologische und meteorologische Untersuchungen u. 8. w. in Niederländisch-Indien. Wir stellen im Folgenden eine Reihe von Notizen über verschiedene Arbeiten und Unternehmungen nebst kurzen Berichten über Handel und vulkanische Phänomene in NiederländischIndien zusammen, die uns von Herrn van der Toorn in Amsterdam gütigst mitgetheilt wurden und elche derselbe theils Indischen Zeitungen, theils seiner Privatkorrespondenz und andern Quellen entnommen hat.

Nach dem „Bericht über die Wirksamkeit der Kommission zur Verbesserung der Indischen Seekarten in Bezug auf die hydrographische Kenntniss von NiederländischIndien während des Jahres 1857" ist im Personal der Kommission eine Veränderung eingetreten durch die Rückkehr des Marine-Lieutenants P. H. Collard nach Europa, an dessen Stelle der Marine - Lieutenant H. D. Slegt ernannt worden ist. Ein und vierzig Karten oder Skizzen, neue oder verbesserte Aufnahmen betreffend, wurden im Jahre 1857 bei der Kommission eingereicht. Dieselbe liess in dem genannten Jahre erscheinen: eine Karte des Fahrwassers Tjilatjap vom Lieutenant J. Groll; eine Karte der Strasse von Makassar, eine andere von den Inseln in der Nähe von Padang und des nördlichen und südlichen Theiles der Westküste von Sumatra, von demselben. Mit der Ausgabe der Karte der Westküste Sumatra's sind die allgemeinen Karten des Indischen Archipels beendet und es bleibt nur noch die Abfassung von Spezialkarten übrig, wie einzelner Küstentheile u. s. w. Der Verkauf der Karten und Wegweiser durch das Dépôt der Seekarten betrug im abgelaufenen Jahre an Geldwerth 7958 fl. 222 cents oder 790 fl. 22į cents mehr als 1856. Die folgenden, für vierjährige Zeiträume berechneten, Angaben zeigen, dass der Verkauf dieser Karten stets zunimmt: Von 1840

43 287 Stück, 1844 — 47 869 Stück, 1848 — 51 2746 Stück, 1852 — 55 4085 Stück, 1856 - 57 2593 Stück.

von

Namen der Orte.

gangenen Winters wieder an mehreren Punkten von Niederländisch-Indien bemerkbar gemacht. Im südlichen Theil von Minahassa (Nordostspitze von Celebes) wurde am Abend des 6. Oktober 1857, ungefähr um 8 Uhr, ein leichtes Erdbeben wahrgenommen. Am 14. November 1857 erfolgte auf der Westküste von Sumatra eine leichte Erderschütterung, welche in dem nach Padang Pandjang führenden Hohlweg Einstürze zur Folge hatte. Aus Probolingo auf Java wird vom 10. März d. J. geschrieben, dass der Vulkan Bromo nach einer 15jährigen Ruhe seit einigen Tagen angefangen habe, in zunehmender Weise thätig zu sein, und am 9. März unter grossem Geräusch und unterirdischem Donner grosse Steine ausgeworfen habe.

[ocr errors]
[ocr errors]

Tjibeo
Kebontjau
Serrewweh
G. Lieman
Tjigemblong
G. Langkap
Tjimassok
Hoiwalla
G. Plassari
Batavia, Waterloo-Ebene
Bidara Tjina, militärischer Posten
Tandjung, militärischer Posten
Tjibinong,
Tjitrap, Landhaus .
Tjampea,
G. Tjibodas oder Vogelberg
Jassinga, Landhaus

[ocr errors]

.

Buitenzorg, · Hauptort der Residentschaft

[ocr errors]
[ocr errors]

Tjomas, Landhaus . Gadok, Posten.

Pondok Gedeh

Tjiseroa, Posten

[ocr errors]

Hypsometrie der Ost-Indischen Inseln. Wir verdanken die folgenden sehr umfangreichen Höhenangaben, entlehnt aus dem in Batavia erschienenen „Almanak voor NederlandschIndie, voor het Jaar 1858", der gütigen Mittheilung unseres geehrten Korrespondenten Hrn. H. Zollinger auf Java, der dieselben mit einigen Bemerkungen bereicherte. Sie legen ein erfreuliches Zeugniss ab über den Holländischen Fleiss, der auf die Bestimmung solcher Höhen verwandt worden ist. Sie sind meistens barometrisch bestimmt, ausser denjenigen des Herrn Zollinger, die durch Koch-Thermometer gefunden wurden; ferner denjenigen des Herrn Smits und Melville van Carnbee, welche aus, Sextanten - Messungen hervorgingen, während die Höhenangaben der Herren Lange die Resultate der begonnenen Triangulation Java's sind, die bis jetzt über die Residentschaften Batavia, Buitenzorg, Preangan, Cheribon und Banjumaas sich ausbreitet. Die Angaben von Osthoff umfassen eine Sammlung von Beobachtungen durch Hörner, Müller und Osthoff, so wie unter denen der Lieutenants Melvill und Smits diejenigen verschiedener Seeoffiziere sich befinden. Zur Vergleichung der Maasse mag bemerkt werden, dass

1 Niederländische Elle 3,185256 Rheinl. Fuss,
1 Pariser Fuss

= 1,0347
1 Englischer Fuss = 0,97085

ist.

Höhe in Namen der Orte.

belegen.

G. Megamendung, auf dem Grossen Weg

[ocr errors]

In welcher Durch Höhe in Residentsch. wen Rheinl. belegen. bestimmt.

Fussen.
Bantam Junghuhn 998

1345
1190
2411
1050
1593
1640

952 Hasskarl 3218 Batavia V. d. W. 16

90

177 Buitenzorg

464 Hasskarl

447 510 1063

359
Hörner 364

Reinw. 846
V. d. W. 903

Hörner 802
Junghuhn 862
Hasskarl 835

791
V. d. W. 1551
Hasskari 1369

1675 Junghuhn 1759

2649
Hasskarl 2558
Reinw. 4711

Blüme 4705
V. d. W. 4781
Junghuhn 4780
Hasskarl

4699
Reinw. 6963
Junghuhn 6995

Melvill 7167
Smits

7014
Pr. Rgt. de Lange 9630

Smits
Blüme
Hörner

Müller
Junghuhn 9550
Hasskarl

9238
V. d. W.

3434 Hasskarl

3349

1859 Junghuhn

1914 (V. d. W.' 1574 Junghuhn

1500 Hasskarl 1456

2490 3087 3447 3398

3204 Junghuhn

3135 Hasskarl

5029

699 Junghuhn 896

741

958 Hasskarl

777 Junghuhn 696 V. d. W. 966

2264 Junghuhn

2235 Hasskarl

2233

G. Salak, höchste Spitze

[ocr errors]

G. Pangerango, höchste Spitze Kandang Badak, Garten .

7545 9580 9442 9526

[merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][ocr errors][merged small][ocr errors][ocr errors][ocr errors][merged small][merged small][ocr errors][merged small][merged small]

G. Gombong
G. Sumbul
G. Andier
G. Kendang
Tjampakka, Kaffeeplantage
G. Halimun.
Kali Tjisokkan, Ufer am Grossen Weg .

Flussbett
Kali Tjitarum, Ufer am Grossen Weg

Flussbett Radjamandala, Posten Bandong, Hauptort der Assistent-Resi

dentschaft G. Tankuban Praauw, höchste SSO.-Spitze

des Kraterrandes

.

[ocr errors]
[ocr errors][ocr errors]

Bodjong Maniek
Bodjong Mangku, Pass in WSW. von

Bodjong Maniek
G. Dadap
Thal in NO. von diesem Berg
Kombai
G. Pajong
G. Pannejoan
G. Tanna beurem (spr. börem)

709 1071 693 140 1500 1480 1531

[ocr errors][merged small]
[blocks in formation]
[ocr errors]
[ocr errors]

9

[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]

.

Melvill 1

.

[ocr errors]

9

[ocr errors]

In welcher Darch Höhe in Namen der Orte.

Residentsch. wen

Rheinl.

belegen. bestimmt. Fussen. G. Tombak Rujong

Pr. Rgt.

Reinw. 6115 G. Patuha, WNW.-Rand

de Lange 7746 Patengan, See am W.-Abhang desselben

Junghuhn 4956 G. Tilu

Reinw. 5866

6437 G. Malabar, höchste Spitze

Junghuhn 7336 G. Papandaijang, höchster NW.-Kraterrand

7260 Tjikadjang, Theegarten, Haus d. Assistent.

Hasskarl

3845 G. Tjikurai

de Lange 8964 G. Tampomas

5345 G. Bukittungul

7022

Hasskarl 2126 Garut, Hauptort von Limbangan

Junghuhn 2240

6312 G. Guntur, höchster NW.-Kraterrand

Reinw. 5917 Telaga-Bodas, Schwefel-See. .

Junghuhn 5401 G. Galungung, höchster Punkt im Krater

3716

1035 Tassik Maliju

Hasskarl 961 Manondjaja, Hauptpl. v. Sukapura

786

v. ä. w. 1520 Sumedang, Hauptpl. der Assistent - Re

Junghuhn 1407 sidentschaft

Hasskarl 1505 Purwakarta, Residentschafts-Haus

Krawang

Maier 242 Wanajassa, Passangrahan (?)

2035 Dawuan,

111 Tengeragon, Landhaus

1812 G. Tjerimei, höchster NW.-Kraterrand Cheribon de Lange

9695 Argalinga, höchster Kampong darauf

| Junghuhn 3880 Kunigan, Haus des Kontroleurs

de Lange 1694 Dessa Tjiniru.

Junghuhn 807 G. Pugag, Pass

2726 Dessa Selogambe

1014 Dessa Subang

1004 G. Kiara Nonkeng, Pass

2235 Dessa Tjiwaru

543 Tjamara

823 Lurangong

310 G. Maningtang, höchste Spitze am linken Ufer des Flusses

231 Hügel bei Walled

de Lange

246 Madjalengka, Hauptpl. d. Assistent-Res.

459 Tjawi, Hügel Tjelling

712 Tjiamis, Hptort d. Assist.-Res. Galu

Passier Kulon

906 G. Kiarabandong

1291 Passier Ekkek .

1467 Hügel Sukatingal

1523 G. Kromon

1863 Passier Salam

2416 G. Situgedeh

2704 G. Segara

3014 G. Gegerbebas

3168 G. Tjarennang

3696 G. Tjendaua

3748 G. Sawal .

5610 G. Slamat oder Tegalberg

Tegal

Junghuhn 10999

de Lange 10914 Karan Kopar, Df. im Gebirge gl. Namens Banjumaas Junghuhn 3259 Pegoondangan, Theegarten in demselben

4294 Plateau Diëng, in den Passangrahan .

6514 Telaga lerie, warme Quellen im Diëng-Geb.

5965 G. Pangonang, Spitze in demselben

7195 Telaga Drino, See im Diëng-Gebirge

6454 Batur, Dorf daselbst .

5173 Purbolingo, Hauptpl. der Assist.-Res.

de Lange 145 Hügel Endroloijo bei Banteng mati

149 Endrokilo

323 Pasirlereng

376 Selok.

395 Pliken

796 Patjarluwong

965 Petermann's Geogr. Mittheilungen. 1858, Heft VIII.

In welcher Durch Höhe in Namen der Orte.

Residentsch. wen

Rheinl.

belegen. bestimmt. Fussen. G. Paijong

Banjumaas de Lange 1033 G. Poleng

1141 G. Kabenaran

1142 G. Sangkur

1436 G. Puseran

1663 G. Kaijubimo

1740 G. Talaboga

1885 G. Korakkan

2017 G. Mruijong

2344 G. Djampang

2573 G. Plana

2840 G. Midangan

3324 G. Pulossarie

3619 G. Subang

3844 G. Radja ·

3983 G. Tjupu

4121 G. Langit

5173 G. Rogo Djembangan

6934 G. Budak

7074 G. Paras.

Bagelen

1654 G. Bismo

7533 Wonosobo, Dorf

Junghuhn

2542 G. Prahu, höchster Punkt

8146 Djadjar, Dorf im Thal dieses Namens

4620 Telaga Tjebong, See

6681 Sketang, Dorf bei dem Berg Felerrep

5098 G. Sindoro

10018 Kadu

10388 Djombret, Ursprung des Flusses Progo .

Junghuhn 4123 Kletong auf dem Verbindungsrücken des Sindoro und Sumbing

4476

10707 G. Sumbing, höchster Punkt

Melvill 10848 Boden des Kraters

Junghuhn 10205 Rindjoo Modjoo, Theepflanz. so. davon

3311

(v. Ż. w. 1223 Magelang, Hauptort der Residentschaft .

Junghuhn 1221 Vereinigungspunkt d. Flüsse Ello u. Progo

782 Samarang, Residentschaftshaus Bodjong Samarang Uhlenb. 12 Unarang, Fort

997 G. Unarang, Spitze Soroloijo

Junghuhn

4938 Willem I., Fort

V. d. W. 1516 Djambu, Posten

1566 Pingit, Posten auf dem Djambu-Gebirge

2184 Junghuhn 2090

(V. d. W. 1828 Salatiga, Fort

Junghuhn 1877 Pass bei Koppeng, höchster Punkt des Weges von Salatiga nach Magelang

4553

9923 G. Merbabu, höchste N.-Spitze

Melvill 10338 Lodosebu, Theepflanzung an dem N.-W.. Abhang desselben

Junghuhn 4480 Pantaran, Landhaus a.d.O.-Abh. desselben

4035 Ampel, Landhaus

Surakarta

2041 Selo, Landhaus auf dem Verbindungsrücken des Merbabu und Merapi

5049 (v. d?w.

1330 Boijolalie, Fort.

Junghuhn 1262

574

(V. d. W. Klatten, Fort

Junghuhn 673

(V. d. W. 331 Solo, Hauptort der Residentschaft

Junghuhn 292 G. Lawu, höchste Spitze

10414 Karang Padang, am W.-Abhang desselben

2069 Suku, Tempelruine ebendaselbst

3647 Jeddo,

4366 G. Merapi

Djocjokart.

8940 Djocjokarta, Residentschaftshaus

V. d. W. 361 Madiun, Hauptort der Residentschaft Madiun Junghuhn 233 G. Willis, höchste Spitze (des) Dorowadie

8233 Telaga Ngebel, See im Gebirge d. Namens

2338 44

.

728

[ocr errors]
[ocr errors]

.

[ocr errors]

99

[merged small][ocr errors][merged small][ocr errors][merged small]
[ocr errors][ocr errors][merged small][merged small]

wen

Namen der Orte.

.

[ocr errors]
[merged small][merged small][ocr errors]
[ocr errors]

1

[ocr errors]
[ocr errors]

In welcher Durch

Höhe in Residentsch,

Rheinl. belegen. bestimmt. Fussen, Besukie Junghuhn 933

874 7052

9557 Smits 9605 Zolling. B. 8268

6668 Melvill 3822

Smits 3900 Junghuhn 1478

5600

9933 Melvill 10830 | Smits 10770 Junghuhn 6001

Smits 4426

Melvill 4204 (Zolling.B. 4612

5868 Junghuhn 5818

7517 v. d?w.

7572 Zolling 7468 Melvill 8282 Smits 8802

8874 Melvill! 8919 Zolling 9725 Melvill 7485 Junghuhn 5329

[ocr errors]

G. Sedano, Baluran od. Telaga Wuron .

[ocr errors]

Oungup Oungup

[ocr errors]

Widodarin von Banjuwangi, höchster Kra

terrand, SSW. von dem See (-).

G. Ranteh

[ocr errors]

Idjeng, Merapi.

[ocr errors]

G. Pendil
Sungie Pahit, nahe beim Wasserfall

In welcher Durch Höhe in Namen der Orte.

Residentsch. wen

Rheinl.

belegen. bestiinmt. Fussen. Budak, Dorf am S.-Abhang d. Willis Madiun Junghuhn 3233 Welingin

Kedirie

949 Blitar

523 Kedirie

204 Modjo Kerto.

Surabaja Zolling. B. 93 Woposalem

1057 Trawas

2429

5691 G. Penangungan

Melvill 5354
Smits

5065

9840 G. Waliran

Zolling. B. 10058

10349

Junghuhn 10709 G. Ardjuno

Passur

Melvill 10655

Smits 10400 Dilawang

Junghuhn 1723

5530 Tunggul Rono

1449 Malang, Hauptort .

Jukes 1420

2840 Batu, Passangrahan

Junghuhn 2794 Höchster Punkt des Passes von Batu

3777 über den Radja Bessi

1914 Ngantang

Jukes 1952

Junghuhn 8567 G. Kawi, Oro-Oro-Fläche

9126 SW.-Kraterrand

4819 G. Klut, höchste Spitze d. Kraterrandes

Jukes

1474 Pakkies

3257 Kebon Sahari

Jukes 5501 Tosari . .

Junghuhn 5670

2276 Puspo Penanjaän, höchster Punkt im N.-Krater

Zolling.

7677 rand des Tenger-Gebirges G. Mungal, höchster Punkt des Berg

Junghuhn

7574 passes von Tosari

Besukie

6684 Dassar, am Fuss des G. Lembung

6862 am Fuss des G. Gedollo

Jukes 6617 am Fuss des G. Bromo

Junghuhn 7326 G. Bromo, NW.-Seite

8253 G. Kumbang, Berg südl. v. dem Bromo

7218 Höchster Punkt d. Bergpass. v. Ngadasahari

6224

Zolling. 6140 Ngadasahari, Passangrahan

Jukes 6046 Herwer 6060

Junghuhn 2809 Sukapura

472 Pasrepan Rutjak, Thal unterh. der Wegescheide der

6715 Ider-Ider.

7677 Ider-Ider, Wegescheide

8448 G. Lembung, höchster Punkt d. Teng.-Geb.

6281 Lido Ombo

Jukes 6108

1354

Junghuhn 1366 Kandangan

Passuruan

3844 Gelok Klakka

1345 Lamadjang tenga

6641 G. Widodaren, zum Semiru gehörig .

Zolling. 11878

Smits 11911 G. Semiru, NW.-Spitze

11610

[merged small][merged small][merged small][ocr errors][merged small][merged small][ocr errors][ocr errors][merged small][merged small][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][merged small][ocr errors][merged small][merged small][merged small][ocr errors][merged small][ocr errors][merged small][merged small][ocr errors][ocr errors][ocr errors][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][ocr errors][merged small][ocr errors]
[blocks in formation]
[ocr errors]
[ocr errors]

Osthoff

Insel Adenara. Berg Wokka

Insel Lombatta. Berg Lobetolle, höchster Berg d. Insel

Insel Pandije oder Putare. Höchster Berg

Elliott

[ocr errors]

710 675 823 950 227 1705 1884 1379 1657 661 680

4587

[ocr errors]
[blocks in formation]

.

[ocr errors]

Insel Timor.

Osthoff

Junghuhn

Elliott
Melvill

[blocks in formation]

Rau
Pertibi
Pronghai
Batong
Kotta Kopan
Tanna Batu
Elout, Fort
Lubu Radja, höchste Spitze in den Bat-

ta-Landen. Padang Sedampang Berg von Indrapur

Benkulen G. Bongso od. Suikerbrood (Zuckerhut) G. Tangamus, G. Semangka od. Kaiserspik Lampongs Lampong'sches Gebirge G. Bidada (ungefähr) G. Radja Bassa G. Talang, höchster Pkt. nach Telok Betong Natar, in der Mitte des Sattels Tiegenmennong, am Flusse Sekampong Tarabangie, Kampong . Gunong Batin, Kampong . Mangala, Kampong am F1. Tulang Bawang

Sunda-Strasse.
Insel Krakatowa, Pik

Bissi, Pik
Sebuko, Pik

Zolling. Melvill Zolling

6053

901 8161 3287 7206 7000 6200 4273 120 321 216 167 167 119

[merged small][merged small][ocr errors][merged small]

99

[ocr errors]
[merged small][ocr errors]
[merged small][merged small][merged small][merged small][ocr errors][merged small]
[blocks in formation]
[blocks in formation]
[blocks in formation]

Manado

Insel Banda. G. Api, Kraterfläche

höchste Spitze G. Bandeira auf Gross-Banda De Papenberg

Insel Amboina. Salhutu, höchste Spitze der Insel G. Wawani G. Horie.

Insel Ternate. Höchste Spitze des Vulkans

Insel Tidore.
Höchste Spitze .

Insel Celebes.
G. Klabat
G. Sudara
G. Batu Angus
G. Lokon.
Tomohon, Negerdorf
Tulian,
Kakas,
G. Massarang
G. Tompusso
G. Mahawut.
G. Saputan
G. Sempo
G. Kawatak
G. Kawien
G. Menado tua
Der See Tondano
Berg beim Kap Donda
Pik von Bonthein

[ocr errors]

9

[ocr errors]

Smits

[merged small][ocr errors][merged small][merged small][merged small][ocr errors][merged small]

de Lange 6377 Forsten 4263

2225 de Lange 5090

2484 2134 2207 4029

3736 Reinw. 4197 Forsten 4053 de Lange 5791

Reinw. 4744 Forsten 4761 de Lange 3851

3341 2631

2204 Martind 8922 Melvill 9779 Smits 9788

13378
11490

.

Smits

[ocr errors][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][ocr errors][merged small][merged small][merged small][merged small]

Modera 2390 Dumoulin 8600

15000 Duperr. 9244

[ocr errors]

Melvill

6000

Neu-Guinea.
Berg Lamantjiéri bei d. Triton-Bai
Gebirge Charles-Louis
Schneegebirge
Gebirge Arfak bei Doreh

Chinesisches Meer.
G. Ranaij, höchste Spitze v. Gross-Natuna

Linga und Riau (Riouw).
Pik der Insel Linga
Tafelberg von Bientang
Höchste Spitze der Insel Sinkep
P. Saija, ungefähr .

[blocks in formation]

Melvill

[ocr errors]

Riouw

Smits

8798
6371
5045
6912
7301
2230

9

3604 1340 1528 670

[ocr errors]

99

« AnteriorContinua »