Neues Jahrbuch für Mineralogie, Geologie und Paläontologie: Beilage-Band, Volum 4

Portada
E. Schweizerbart, 1886
 

Què opinen els usuaris - Escriviu una ressenya

No hem trobat cap ressenya als llocs habituals.

Altres edicions - Mostra-ho tot

Frases i termes més freqüents

Passatges populars

Pàgina 521 - Das Ende, an welchem die Flächen des Hauptrhomboeders auf den Kanten des dreiseitigen Prismas aufgesetzt erscheinen, enthält den antilog elektrischen Pol, das, an welchem sie auf den Flächen des dreiseitigen Prismas aufgesetzt erscheinen, den analog elektrischen Pol.
Pàgina 290 - Verfahren kann ansser zur Bestimmung von Grenzwinkeln noch Anwendung finden: a) Zur Ermittelung des Winkels , welchen eine zu einer optischen Symmetrieaxe parallele Grenzebene gegen eine der beiden anderen Axen bildet. b) Zur Messung des Winkels der optischen Axen an einer Grenzebene. welche der Ebene jener Axen parallel ist. c) Zur Prüfung der Lage einer Grenzebene, welche, zu einer optischen Symmetrieebene parallel sein soll.
Pàgina 520 - von welcher die elektrochemischen Erscheinungen bei ihrer Vereinigung abhängen und deren ungleiche Intensität die Ursache des Kraftunterschiedes ist, womit sich ihre Verwandtschaften äussern". BREWSTER'S sehr erfolgreiche Versuche aus den Jahren 1817 und 1818 hatten hauptsächlich eine Vermehrung der Zahl der bis dahin bekannten thermoelektrischen Krystalle bezweckt, dagegen sehen wir nach ihm die Physiker wieder mit der Erforschung der allgemeinen Gesetze, nach denen die 1 Zu gleichem Resultate...
Pàgina 612 - Resul/ r / tat, wenn man Ca = 2R, AI = 6R setzt, und das Verhältniss R : Si berechnet. Man findet dann, dass die Skapolithgruppe einschliesst: A. Halbsilicate (Sarkolith). B. Verbindungen von normalen und Halbsilicaten. C. Normale Silicate (Mizzonit). D. Verbindungen von normalen und zweifach sauren Silicaten (Marialith). Die grosse Mehrzahl gehört der Reihe B an. Specielle Berechnungen einzelner Vorkommen sind nur dann statthaft, wenn die Analysen vollständig sind, dh auch die Chlorbestimmung...
Pàgina 388 - Geologisch-petrographische Mittheilungen über einige Porphyre der Centralalpen und die in Verbindung mit denselben auftretenden Gesteine.
Pàgina 599 - ... in dem Magma unzweifelhaft viel Eisen enthalten war, ist doch alles, wie in jenen alkalireichen Gesteinen zur Bildung eisenhaltiger Silicate verwandt. In den Nepheliniten mit grünlichem Glas findet man allerdings zuweilen etwas Eisenkies, häufiger und reichlicher Apatit ; in beiderlei Nepheliniten aber namentlich Titanit, in den glasreichen in denselben zierlichen Kryställchen wie in den rein körnigen. Tephrite liegen aus der Umgebung des Maeru-Berges bei Gross-Aruscha und dem Abhang des...
Pàgina 510 - Erhitzung ausgesetzt wurden ; darauf folgte im kalten Weltenraum wieder eine Abkühlung. Der Ställdalsmeteorit und die ihm ähnlichen zeigen, wie wir sahen, eine sogar bis zum Schmelzen gehende Erhitzung, die doch nicht so lange dauerte, dass die Masse durch und durch geschmolzen ist. Auch andere Beispiele von Meteoriten, die directe Zeichen von einer starken Erhitzung zeigen, sind früher angeführt worden. Die bei den steinartigen Meteoriten herrschende Bruchstückstructur , die Chondritstructur,...
Pàgina 232 - Rechnung zu ziehenden Breiten sind einfach die Mittelwerthe der beobachteten auf den benutzten Theilen der Stäbchen einzuführen. I. Steinsalz. Die Steinsalzstäbchen sind aus Stassfurter Spaltungsstücken von Dr. STEEG und REUTER in Homburg vd H. hergestellt. Wegen der grossen Weichheit des Materials waren die Flächen wenig eben und die Bestimmung der wahren Dimensionen mit grosser Mühe verknüpft. Ich gebe im Folgenden die Mittel der vier auf denselben Querschnitt bezüglichen Messungen für...
Pàgina 244 - X' die Schnittgerade von Grenzebene und Einfallsebene , 2 V den von der Z-Axe halbirten Winkel der optischen Axen, 2 U den Winkel der Strahlenaxen. Die Grenzwinkel seien bezeichnet mit i0 für die schnellere und mit i'0 für die langsamere Welle. a. Die Grenzebene ist parallel zn einer optischen Symmetrieebene.

Informació bibliogràfica